Von 22.10. bis 25.10. hatten wir, die 1KDC, unsere Kennenlerntage im Rahmen des Projektes „Gele - Gele“ in Salzburg verbracht. „Gele – Gele“ steht für „Gemeinsam leben – Gemeinsam lernen“. Wir waren ganz allein in unserer Wohngemeinschaft mit den Betreuerinnen vom Jugendzentrum. Wir mussten während der ganzen Zeit unser Essen zubereiten, aufräumen und gemeinsam in die Schule gehen. Jeden Tag nach dem Unterricht musste eine Gruppe kochen und eine andere aufräumen. Danach hatten wir Freizeit bis zum Abendprogramm. Verschiedene Übungen und Spiele dienten dazu, unsere Integrationsfähigkeit zu fördern und unser Verantwortungsgefühl zu stärken. Beispielsweise ordneten wir uns nach dem Alter und nach der Haarfarbe. Abends gingen wir hinaus und führten uns zu zweit blind über den Fußballplatz oder wir stellten uns blind in einer Reihe auf, ohne zu wissen, wo die anderen waren.

Nach der Abendeinheit hatten wir wieder freie Zeit zur Verfügung und konnten selbst entscheiden, wann wir zu Bett gehen wollten. Jeden Morgen standen wir früh auf und bereiteten das Frühstück zu, danach stand die Schule auf dem Programm.

Auch wenn diese Woche teilweise anstrengend war, so hatten wir doch viel Spaß. Wir spielten am Abend das Spiel „Werwolf“ und auch das gemeinsame Kochen bleibt uns in positiver Erinnerung. Dieses Projekt stärkte unsere Klassengemeinschaft und unseren Teamgeist. Wir fanden viele neue Freunde und lernten uns auch selbst besser kennen. 

Katrin Fuchsberger, Magdalena Reichl, Viktoria Rosenstatter, Alina Walkner

Am Dienstag, den 2. Oktober hatten wir, die 1KDC unsere erste Exkursion. In der AK Salzburg durften wir an einem Simulationsspiel teilnehmen. Den ganzen Vormittag beschäftigten wir uns mit diesem spannenden und lehrreichen Spiel, bei dem wir Zusammenhänge der Wirtschaft spielerisch erarbeiteten. Zur Vorbereitung dieses Spieles gestalteten wir ein Brainstorming. Somit sammelten wir viele Ideen, was für uns Wohlstand und Wirtschaft bedeuten und wie wir auf unserer eigenen Insel überleben können. Wir bildeten sechs Gruppen, davon waren fünf Teams verschiedene Unternehmen, und eine Gruppe war der Staat. Zuerst musste sich jede Gruppe einen Firmennamen und ein Produkt, das sie herstellen wollten, ausdenken. Der Staat nahm in jeder Runde von den einzelnen  Unternehmen die Lohnsteuer ein und investierte damit u.a. in verschiedene Gebäude, wie zum Beispiel Krankenhäuser, Schulen und Straßen. Bevor wir die Produkte verkauften, mussten wir Arbeiter für das Unternehmen einstellen und Rohstoffe kaufen. Wir versuchten, in den sechs Runden große Gewinne zu erzielen. Danach mussten die Unternehmen die Bilanz erstellen und die Lohnquote errechnen. Wir stellten fest, je früher wir investierten, desto mehr Gewinn konnten wir erzielen. Natürlich wetteiferten wir auch miteinander. Zum Schluss bemerkten wir, dass ein fairer Lohn für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch für die Wirtschaft besser ist. Es war für uns ein alle ein sehr gelungener Tag.

Jasmin Leitner, Lena Meißnitzer

 

 

Adventfrühstück im Speisesaal

In diesem Advent gibt es im Annahof eine besondere Aktion: Alle an der Schule sind an den Adventfreitagen zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Freitagfrüh (7. 12.) war es so weit - viele Schüler/innen und Lehrer/innen nutzen das erste Adventfrühstück mit Müsli, Gebäck, Marmelade und Co. zum gemütlichen Beisammensein. Musikalisch untermalt wurde die gemeinsame Zeit von Frau Prof. Griesmayr und Herrn Prof. Schiendorfer, die auf ihrem Chello vorweihnachtliche Stücke zum Besten gaben.  

An den kommenden zwei Freitagen gibt es von 7:15 bis 7:45 Uhr noch einmal die Gelegenheit, beim Adventfrühstück im Annahof dabei zu sein. 

Einfach vorbeikommen - wir freuen uns über jede Besucherin und jeden Besucher!

Adventfrühstück im Speisesaal

Kristallwelten

Am 30. November fuhren wir, die 4KDB, mit unserem Klassenvorstand Frau Kösters und Herrn Edlinger nach Innsbruck zur BeST (Beruf Studium Weiterbildung). Zuerst ging es zu den Swarovski Kristallwelten nach Wattens. Dort wurden wir von einer sehr freundlichen Dame empfangen und durch das, von allen Seiten funkelnde, Museum geführt. Dabei erhielten wir einige spannende Informationen über die Kristallwelten und wir durften jede freie Sekunde nutzen um die Kamera zu zücken und die beeindruckenden Kunstwerke festzuhalten. Zum Schluss erhielten wir noch ein kleines Geschenk zum Abschied, über das wir uns sehr freuten.
Nach den glitzernden Eindrücken der Swarovski-Kristallwelten fuhren wir weiter zur BeST, welche dieses Jahr in Innsbruck tagte. Dort hatten wir die Chance, uns über die verschiedensten Wege und Möglichkeiten nach der nahenden Matura zu informieren. Ob Universität oder Fachhochschule, ob Medizin oder Medien- und Kommunikationswissenschaften oder ob in Salzburg oder doch in einem anderen Bundesland, alles und jeder war vertreten und informierte die wissbegierigen Schüler.

Sandra Hemetsberger, Wolfgang Kolar, 4KDB

Kristallwelten Kristallwelten2

Gruppenfotos Burschen beim Eislaufen

Im Advent ging es im Burschenturnen aufs blanke Eis. Zur Belustigung der Zuschauer haben wir beigetragen – nicht nur die Kufen hatten mit dem Eis Berührung. Großer Dank gebührt den Pinguinen, die Schlimmeres verhindert haben. Es war sehr lustig und eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

Gruppenfoto Burschen beim Eislaufen

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok ablehnen