Gruppenfoto 3BHL mit Herrn Feingold

Wir, die 3BHL, hatten am Freitag den 1. Dezember die Ehre, Herrn Marko Feingold, den 104-jährigen Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Salzburg, in der Synagoge zu besuchen.

Wir hatten uns im Religionsunterricht mit Herrn Professor Haigermoser im Vorfeld bereits über seine Biografie informiert, jedoch freuten wir uns schon alle darauf, seine Geschichte von ihm persönlich zu hören.

Zuerst bekamen wir eine Einführung über die Synagoge. Anschließend erzählte er uns über die tragischen Ereignisse, die er in der Zeit des Nationalsozialismus mitmachen musste.

Er schilderte uns, wie sein Leben von Jahr zu Jahr immer unerträglicher wurde und wie er nur durch unwahrscheinliches Glück – er selber nennt es eine Aneinanderreihung von Wundern - vier Konzentrationslager überlebte. Schließlich gab er uns einen Einblick in den schwierigen Neubeginn in Salzburg und wachsende Anerkennung in den letzten Jahren.

Schülerinnen und Schüler der 3BHL  mit Mag. Georg Haigermoser

Gruppenfoto Stadtführung IKW

Mit “Good morning to you all, ¡buenos días! et bonjour à tous” begrüßte uns unsere Stadtführerin Frau Dr. Messner von Austriaguides am 14.11.2017 im Zuge einer dreisprachigen (!) IKW-Stadtführung an unserem Treffpunkt im Mirabellgarten sehr freundlich und herzlich.

Die Schüler/innen waren in Kleingruppen zum Mitschreiben eingeteilt und hörten Frau Dr. Messners spannenden Erklärungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Salzburger Altstadt aufmerksam zu. Besonders interessant dabei war es für die IKW Schüler/innen zu erleben, wie der Wechsel von einer Fremdsprache in die andere – also die Kernkompetenz in IKW – gelingen kann.

Die Hauptstationen der Führung waren der Mirabellgarten, das Landestheater, der Markatsteg, die Getreidegasse mit Mozarts Geburtshaus, der Alte Markt, der Residenzplatz und der Salzburger Dom.

Salzburg zeigte sich bei frostigen Temperaturen in strahlend schönen Herbstfarben von seiner besten Seite und die 2-stündige Besichtigungstour der Altstadt verging sehr schnell.

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass wir einen ausgesprochen lehrreichen Vormittag in der traditionsreichen Salzburger Altstadt verbrachten – last but not least dank der schülergerechten Führung von Frau Dr. Messner und des einwandfreien Benehmens der 3AHL!

A morning well spent!

¡Qué mañana más informativa!

Salzbourg, je t’aime!

Mag. Dr. Martina Keily-Langthaler

Gruppenfoto 3KDA bei der Kongress-Gastro

Am Montag, den 6. November durften wir, die 3KDA, im Rahmen des Gegenstandes APCM ein regionales Cateringunternehmen besichtigen. Begleitet wurden wir von unseren Praxislehrerinnen Dipl.-Päd. Birgit Dlouhy und Dipl.-Päd. Andrea Golger.

Bereits bei der Ankunft im Unternehmen mit Sitz in Bergheim wurden wir sehr herzlich empfangen. Clemens Kerkmann, einer der Veranstaltungsleiter, brachte uns mit seiner lockeren, sympathischen Art den Betrieb näher. Mit einem kräftigen Handschlag, welcher in der Gastronomie sehr bedeutsam ist, stellte er sich bei jedem Einzelnen von uns vor.

Wir erfuhren einiges über die wirtschaftliche Bedeutung des Betriebes und über das soziale und ökologische Engagement. Der Betrieb, der 1990 gegründet wurde, wird von der Familie Voithofer geleitet und hat 25 fix angestellte Mitarbeiter.

Bei einem Rundgang durch das Unternehmen besichtigten wir verschiedene Lagerhallen für Cateringequipment, die Küche, die Spüle, die Aufenthaltsräume für die Mitarbeiter und einen Schauraum. Wir waren sehr beeindruckt von der enormen Anzahl an Gerätschaften, die für die ca. 350 Veranstaltungen im Jahr gebraucht werden.

Nachdem wir den Betrieb erkundet hatten, wurde wir noch mit Kürbiscremesuppe, Würstel, Kuchen und Getränken verköstigt, wofür wir uns herzlich bedanken.

Die Betriebserkundung war sehr gelungen. Wir haben viel Interessantes gesehen und dazugelernt.

Sarah Paradeiser, 3KDA

   

3KDB

Am 6. November 2017 haben wir, die 3KDB, die Fa. Kongress-Gastronomie in Bergheim besucht. Gut vorbereitet und motiviert sind wir dort in unserer Servierkleidung erschienen und wurden sofort herzlich empfangen. Clemens Kerkmann, der seit elf Jahren im Unternehmen als Veranstaltungsleiter tätig ist, hat uns durch das Unternehmen geführt. Er vermittelte uns einen Einblick, wie Veranstaltungen aus der Sicht eines Eventmanagers vor- und nachbereitet werden.

Vor der Veranstaltung wird das Essen in der Küche vorbereitet und kommt anschließend in gekühlte Lagerräume. Von dort aus werden die LKW beladen und nach der Veranstaltung wieder entladen. Sehr positiv beeindruckt hat uns der Umgang mit Resten – hier wird sehr viel Wert auf geringen Abfall gelegt! Und wenn es doch einmal Speisereste geben sollte, werden diese an karitative Einrichtungen verschenkt.

Das Unternehmen ist nicht nur national, sondern auch international tätig. So haben beispielsweise bereits Events in Berlin und Budapest sowie auf Mallorca stattgefunden. Grundsätzlich sind Veranstaltungen überall möglich, wo Wasser, Strom und Platz zur Verfügung stehen. Ein wichtiger Punkt im Unternehmen ist, sehr genau auf Hygiene zu achten. Ständige Kontrollen sollen garantieren, dass alle Standards erfüllt und eingehalten werden.

Im Großen und Ganzen hat uns dieser Ausflug sehr gut gefallen. Es war ein lehrreicher Nachmittag mit vielen Einblicken in die Praxis. Hier möchten wir uns nochmals sehr herzlich bei der Kongress Gastronomie bedanken, nicht nur für die tolle Führung und die leckere Jause, sondern auch für das kleine Geschenk, dass jeder von uns zum Abschied bekommen hat.

Mariella Mandl und Sara Sieghartsleitner, Lena Siller und Lorena Montellano-Flores

 

Wie auch schon letztes Jahr besuchten viele Klassen der HLWM Salzburg das diesjährige Fit4Future der Raiffeisenbank im Salzburger Kongresshaus. Meine Klasse besuchte dieses Mal als erstes den Vortrag von Ali Mahlodji, ein Schulabbrecher der jetzt vielen jungen Menschen mit seinem Unternehmen „whatchado“ jungen Menschen hilft ihren perfekten Job zu finden. Fakes im Internet werden immer mehr, und im nächsten Vortrag von Andre Wolf lernten wir wie man nicht auf solche Falschmeldungen hineinfällt. Zum Abschluss besuchten alle die Vorstellung von Dr. Thomas Würz und der Karate Weltmeisterin Alisa Buchinger über Stressmanagement, und wie man es erlernt.

Wie schon 2016 gefiel es allen sehr gut und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Mona Eder, 5ICA

Plakat Annahofball 2017

Am 13. Oktober fand unser diesjähriger Schülerball statt. Ganz im Zeichen eines modernen Märchens mit dem Motto "The Future Fairytale" wurde die Wallerseehalle in Henndorf tagsüber ganz toll geschmückt. Nebenbei wurden in der Betriebsküche geschmackliche Märchen hergestellt, die während der rauschenden Ballnacht am Buffet verkauft wurden. Die Schülerinnen und Schüler der 5AHL, 5BHL und 5ICA sowie ganz viele Helfer aus anderen Klassen ermöglichten einen märchenhaften Abend, den die Ballbesucher nicht so schnell vergessen werden!

 

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr