Blick in die Reihen beim Schülerkonzert 2018

Am 11. 4. 2018 besuchten wieder die ersten Jahrgangsklassen das jährlich stattfindende Schülerkonzert der Philharmonie Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Fuchs.

Mit der Filmmusik aus „game of thrones“ eröffnete die Dirigentin mit ihrem ausgezeichneten Orchester das Konzert. Es folgte ein bunt gemischtes Programm mit Werken aus verschiedenen Epochen.

Beeindruckend war die Darbietung eines jungen Geigers, der nach zwei Sätzen aus Max Bruchs Violinkonzert noch mit einer elektrischen Geige einen Teil aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi spielte. Zur Symphonie „Aus der neuen Welt“ von Antonin Dvorak und zur Filmmusik aus „Fluch der Karibik“ wurde von zwei tollen Tänzern eine Performance geboten.

Auch ein Hit der klassischen Musik war dabei: Die „Moldau“ aus Bedrich Smetanas „Mein Vaterland“. Als letzte zwei Programmpunkte gab es wie jedes Jahr einen bekannten Marsch und aus Beethovens 9. Symphonie die „Ode an die Freude“. Beim Marsch durften wieder Schüler und Schülerinnen mit ihren mitgebrachten Instrumenten auf die Bühne und mit dem Orchester mitspielen, unsere Europahymne sangen wir nach Aufforderung der Dirigentin lautstark und freudig mit.

Mag. Gabriele Tadler-Nuener

Die 3. Klassen des KOMD-Bereiches bei dem österreichweiten Wettbewerb "Future Challenge - Leben 2030" der Wiener Zeitung mitgemacht.

Für die erste Runde ist jede Stimme wichtig, weil wir so viele Likes wie möglich auf Youtube brauchen! Unser Ziel ist es, dass mindestens ein Video der Schule in die nächste Runde kommt und dann gewinnt! :)
hier die Links zu den jeweiligen Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=6Zqtjg4x85s&index=23&list=PLH0IP1g2UN1Fzv0DpvURCcS5OeIRBpZOF

 
 
 
 
 
 
Wir bedanken uns für die Unterstützung!
Gruppenfoto SALK

Wir, die 4 AHL, unternahmen am 4. April 2018 im Rahmen unseres Unterrichtes in Ernährungs- und Lebensmitteltechnologie zum Thema Außer-Hausverpflegung einen Lehrausgang in das Salzburger Landeskrankenhaus.

Vom Küchenleiter Raimund Piberger bekamen wir einen Einblick in das Hygienemanagement, die Arbeitsabläufe mit Speisenausgabe, die Lagerhaltung mit der gesamten Logistik sowie das Mitarbeitermanagement in einer Großküche.

Mit einem Küchenrundgang, in dem wir jeden Bereich kennenlernen durften, wurde uns dann die praktische Umsetzung nähergebracht.

Das gesamte Team bereitet täglich etwa 8500 Speisenportionen zu und liefert diese auch zusätzlich noch an Außenstellen wie etwa die Christian-Doppler-Klinik und verschiedene Kindergärten und Kantinen.

Der Speiseplan wird in Zusammenarbeit mit Diätassistenten/innen erstellt. Diese kontrollieren und dokumentieren auch die Zubereitung der jeweiligen Sondergerichte beispielsweise für purin- bzw. eiweißarme oder laktosefreie Kost.

Der Betrieb bezieht seine Lebensmittel fast ausschließlich von regionalen Lieferanten und bei der Auswahl wird vermehrt auf die Saisonalität geachtet.

Mit faszinierenden Eindrücken und lehrreichen Erfahrungen, die uns eine Unterstützung im fortlaufenden Unterricht sein werden, beendeten wir diesen gelungenen Vormittag.

Schülerinnen der 4 AHL

 

Die Klassen 2 AHL, 2 KDA und 2 KDB besuchten mit Frau Prof. Tadler-Nuener am 19.02.2018 einen musikalischen Unterricht im Jazzit Salzburg. Wir lernten in einem Programm des Jazzit mit dem Namen „Jazz is cool“ einige Stile des Jazz kennen: Swing, Blues, Latin Jazz, Bebop und Ragtime.

Fünf tolle Musiker führten eine Aufführung vor, die eine Mischung von Theater und Konzert war und die fünf Jazzstile beinhaltete.

Die Vorstellung spielte in einer Bar: Der Barkeeper stellte den Latin Jazz vor, er war der Schlagzeuger. Der bei ihm angestellte Klavierspieler spielte den Ragtime, ein Stammgast den Blues auf der Gitarre, und die zwei Gäste mit ihren Instrumenten Trompete und Kontrabass erklärten uns Swing und Bebop. Zuerst erklärten sie die einzelnen Stilrichtungen solistisch, dann spielten alle anderen den Stil mit.

Zum Schluss verpackten alle fünf Musiker ihr musikalisches Können in einen Freestyle zusammen. Ein junger Sänger gesellte sich zu ihnen und rappte frei aus dem Bauch heraus. Er hatte nur die Worte Robin, Disneyland, Micky Maus und Bambi, die er von uns Zuschauern bekam, zu Verfügung. Seine Kollegen improvisierten dann mit ihm zusammen.

Es war eine sehr gelungene Vorstellung, die uns allen viel Spaß machte.

Sabrina Richter 2KDB

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr