Gruppenfoto Käserkenner HLW Salzburg

Am 28. 2. und am 2. 3. 2018 fand die Zertifikatsprüfung zum diplomierten Käsekenner/zur diplomierten Käsekennerin statt. Die dreiteilige Prüfung umfasst einen theoretischen, sensorischen und praktischen Teil. Dieser beinhaltet das Zusammenstellen eines Käsewagens mit 8 - 12 Sorten, einer anschließenden Präsentation inkl. Getränkeempfehlung und das Anrichten eines Käsetellers.

12 Schülerinnen der 2AHL und ein Schüler der 2BHL meldeten sich in diesem Schuljahr zu dieser Zusatzausbildung an.

Die sehr praxisbezogene Ausbildung beinhaltet unter anderem die Produktion von Käse, das Entdecken der verschiedenen Geschmacksrichtungen und Kombinationsmöglichkeiten u.a. mit alkoholfreien Getränken, Wein, Bier, verschiedenen Beigaben und Brotsorten, fachgerechte Schnitttechnik, Verwendung der richtigen Werkzeuge, den aktiven Käseverkauf und das Arbeiten am Käsewagen.

Bei der Exkursion zur Handkäserei Georg Wimmer nach Oberalm konnte das erworbene Wissen mit der Praxis verknüpft werden.

Alle 13 SchülerInnen bestanden die Prüfungen. Drei Schülerinnen und ein Schüler durften sich über einen ausgezeichneten und 6 Schülerinnen über einen guten Erfolg freuen.

HLW-Team bei den Landesmeisterschaften Ski Alpin

Die HLWM Annahof war mit Katharina Steinberger (4KDA), Rechberger Michaela (2FW), Tiefgraber Isabel (1CHL) und Schober Sabine (4KDB), bei der Landesmeisterschaft am Freitag, 2. 3. 2018, in St. Michael im Lungau vertreten. 20 Schülerinnen der Oberstufe kämpften für ihre Schule um den Landesmeistertitel.

Das Rennen wurde auf der anspruchsvollen FIS Strecke beim Petersbründllift ausgetragen. Speziell der Zielhang war für alle LäuferInnen eine Herausforderung. Unsere Mädels ließen sich aber von der äußerst sportlichen Konkurrenz nicht einschüchtern und fuhren in der Teamwertung hinter dem BG/Sport RG Saalfelden (1) und dem PdC BORG Radstadt (2) auf den sensationellen 3. Platz!

Gratulation an alle Rennläuferinnen für die super Leistung!

Mag. Regina Pöttinger

 

Schülergruppe in der Abflughalle im Münchner Flughafen

Am Morgen des 28. Februar hieß es für die Schülerinnen und Schüler der 3AHL, 3BHL und 3KDA früh aufstehen. Abfahrt mit dem Bus um 6 Uhr vor der Schule. Pünktlich ging es los – vorerst ohne Probleme und gut gelaunt zum Münchner Flughafen. Dort kurzer Check-In, dann ab durch die Passkontrolle und durch den Sicherheitscheck. Nachdem 47 Schülerinnen und Schüler mit 3 Lehrerinnen im Sicherheitsbereich angekommen waren, hieß es warten. Zuerst haben wir uns gar nicht so viel gedacht – obwohl wir durch sämtliche Nachrichtenkanäle, Elternanrufe usw. bereits gelesen und gehört hatten, dass am Donnerstag (d. h. am 1. März) ganz Dublin und Umgebung durch starken Schneefall und Wind lahmgelegt sein sollte. Laut Nachrichtenmeldungen würden die Iren bereits Hamstereinkäufe tätigen, dennoch waren wir noch guter Dinge. Nachdem wir aber nach längerer Wartezeit nicht zum Boarden aufgerufen wurden, kam Unruhe auf. Unsere Lehrerinnen versuchten Infos zu bekommen – irgendwann hieß es dann, dass unser Flieger noch nicht mal in Dublin gestartet sei, weil es dort so schneit. Nächstes Boarding: 13:30 Uhr. Während der Warterei wurde uns immer klarer, dass der Flieger wohl in Dublin nicht mehr starten könnte – die Wetterlage wurde in Irland immer schlechter statt besser. Nach vielen, ganz unterschiedlichen Informationen, erfuhren wir dann gegen 15:30 Uhr, dass wir heute (Mittwoch) nicht nach Irland fliegen könnten und auf Freitag umgebucht wurden. Nachdem wir wieder lange warten mussten, bekamen wir unsere Koffer zurück und wurden ca. eine Stunde danach von einem Bus abgeholt. Kurz nach 19 Uhr waren wir zurück an der Schule.

Nachtrag: Leider haben wir soeben erfahren, dass zu große Sicherheitsbedenken bestehen, und wir unsere Sprachwoche auch am Freitag nicht antreten können. Das war es also mit unserer Sprachreise - wir bleiben in Salzburg. Schade!

 

Rennläuferin Schober

Mit insgesamt 5 Schülerinnen (1CHL, 2FW, 4KDA und 4KDB) waren wir bei der heurigen Bezirksmeisterschaft Ski Alpin auf der Weltcupstrecke in Zauchensee vertreten.

Bei guten Rennbedingungen nahmen insgesamt 118 SchülerInnen aus acht verschiedenen Höheren Schulen der Stadt Salzburg teil. Die jungen Rennläuferinnen waren hoch motiviert und bewiesen großes skitechnisches Können. So viel Engagement verdient Belohnung, die auch nicht ausblieb!

Unser Team erreichte in der Mannschaftswertung der Oberstufe Mädchen mit Steinberger Katharina (4KDA), Rechenberger Michaela (2FW) und Tiefgraber Isabel (1CHL) den sensationellen 1. Platz!

Dieser Sieg qualifiziert das Team für die Landesmeisterschaften in St. Michael am 2. März.

In der Einzelwertung war Katherina Steinberger mit der drittschnellsten Laufzeit aller Damen nicht zu schlagen und sicherte sich damit in ihrer Altersklasse (JG. 1999 – 2001) den 1. Platz.

In der Altersklasse 2002/2003 war die Konkurrenz besonders groß. Michaela Rechberger musste sich jedoch nur den zwei schnellsten Damen dieses Tages geschlagen geben und sicherte sich damit den hervorragenden dritten Platz.

Gratulation an alle Rennläuferinnen und Rennläufer zu den hervorragenden Leistungen.

Mag. Regina Pöttinger

Sieger beim Sprachencup 2018

Beim diesjährigen Sprachencup am 21. Februar holten beim BHS Bewerb Lisa Pieringer (5ICA) den 1. Platz in Spanisch und Viktoria Leitner (ebenfalls 5ICA) den 3. Platz in Mehrsprachigkeit Englisch-Spanisch. Wir gratulieren zu diesen großartigen Leistungen!

Mag. Silvia Resch

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr