Im Rahmen des Raiffeisen Salzburg Bildungsmarketings schlossen Lisa Langwallner (3 ICA), Linda Seidl (3 ICA), Sandra Weißensteiner (3 ICA), Carmen Kurcs (3.AHL) und Anna Leobacher (3 AHL) die Raiffeisen Salzburg Finanzakademie erfolgreich ab.

Ziel der Raiffeisen Salzburg Finanz Akademie ist es, in geblockten Unterrichtseinheiten durch selbsttätiges, praktisches Arbeiten in ausgewählten Bereichen (Finanzierung, Auslandsgeschäft, Veranlagung, Vorsorge etc.) erste Einblicke in die Welt der Wirtschaft zu vermitteln. In Phasen des Ausprobierens und Übens werden Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse entwickelt. Die Teilnehmerinnen nutzen in einem idealen Lernfeld die Chance auf persönliche Weiterentwicklung und beherrschen die Grundlagen unternehmerischen Handelns bzw. die Kenntnisse betrieblicher Zusammenhänge.

Mit dieser einjährigen Ausbildung wird ein Grundstein für einen möglichen beruflichen Erfolg gelegt. Künftigen Arbeitgebern signalisiert eine derartige Zusatzqualifikation, Zielstrebigkeit, Engagement und Durchsetzungskraft. Der Lehrgang wird mit zwei schriftlichen Prüfungen abgeschlossen.

Herzliche Gratulation den erfolgreichen Teilnehmerinnen!

Einfach einmal "Danke" sagen für  jahrelange, ja sogar jahrzehntelange gut funktionierende Zusammenarbeit - unter diesem Motto veranstalteten wir den "Kulinarischen Spaziergang durch den Frühling" - einen Abend der Genüsse, zu dem Vertreter von Lieferanten, Firmen bzw. Betrieben und Kooperationspartnern sowie des Landesschulrates geladen wurden.

Die gesamte Veranstaltung wurde von den Schülerinnen der 3 ICA und der 3 BHL gemeinsam mit den unterrichtsführenden Lehrerinnen geplant und anschließend umgesetzt. Vom Aperitif über die Organisation und Gestaltung der Tischdekoration und der nötigen Inventaranforderung wurde alles von uns Schülerinnen durchdacht und angefertigt. Bei der Erstellung des Menüs und somit bei der Auswahl der verarbeiteten Lebensmittel sowie bei der Wahl der Getränke wurde besonders auf Regionalität und Saisonalität großer Wert gelegt.

Am Ende dieses gelungenen Abends nahmen wir das große Lob und den Dank unserer Gäste entgegen und freuten uns, dass wir wichtige Erfahrungen für unsere nächstjährige Vorprüfung zur Reifeprüfung sammeln durften.

Nina Köttstorfer, Sandra Weißensteiner, Annika Pries, Nadine Neumair,Lisa Langwallner

Bewegung und Sport verbessern laut John Rately das Lernvermögen.

Körperliche Betätigung bei SchülerInnen verbessert die Wachsamkeit, Aufmerksamkeit und Motivation. Bewegung bereitet Nervenzellen auf das Lernen vor.

Diese und noch viele andere Erkenntnisse motivierten uns, die Grundausbildung „Peer-Coach Vital4Brain für Schulteams“ in Saalbach Hinterglemm zu machen. Vom 14. bis 16. Oktober 2015 absolvierten insgesamt acht SchülerInnen, je zwei aus den vier Ausbildungsrichtungen unserer Schule, HLW, KOMD, FW und FM, den Lehrgang. Dabei sammelten die SchülerInnen sowohl in Input-Sequenzen als auch in zahlreichen Workshops gut verwertbare Informationen, wie und in welcher Form sie die bewegungs-, koordinations- und konzentrationsorientierten Übungen an ihre MitschülerInnen weitergeben können. Eine abgelegte Prüfung mit Zertifikat am Ende der Grundausbildung bestätigt den Peers ihre Eignung zum Vital4Brain Coach. Bei einer Pädagogischen Konferenz wurde allen LehrerInnen das Projekt vorgestellt, indem gleich zum aktiven Mitmachen angeregt wurde. Die Implementierung in den Klassen war bereits im November angelaufen und mittlerweile werden die Coaches von den LehrerInnen unterschiedlichster Unterrichtsgegenstände gerne gebucht.

Auf statistische Auswertungen über nachhaltige Steigerung der Konzentrationsfähigkeit kann noch nicht zurückgegriffen werden, jedoch wird das Angebot für Vital4Brain Einheiten von den SchülerInnen am Annahof gerne angenommen und von den Coaches mit Überzeugung und Einsatz praktiziert.

Das Annahof-Vital4Brain-Team

Steffi Wildemann, Schülerin der 3.Klasse Fachschule für Mode, ist der Mittelpunkt des lebenden Stehtisches. Die Tischkonstruktion aus leichtem Schichtholz mit 120 cm Durchmesser und 105 cm Höhe wurde von einem Tischler angefertigt. Das Tischtuch, das die Form eines Kreises hatund wie ein Rock um die Taille gegürtet wurde, verschlang neun Meter weißes Polyestergewebe.

Steffi war der Star des Abends bei der Präsentation des lebenden Stehtisches im Rahmen der Geschäftseröffnung von „Johana´s World-stilvolle Hochzeitsdekorationen“ in Pfaffstätt am 11. März 2016. Im begeisterten Publikum war auch ein Unternehmer, dem die Idee so gut gefiel, dass er uns versicherte, den Prototypen in Serie fertigen zu lassen.

Dipl.-Päd. Andrea Paar

Kreiert von Annahof-Schüler/innen der 2. Klasse Fachschule für Mode

Vom konservativen Arbeitsgewand zum weltoffenen Partykleid  - eine erstaunliche Wandlung – und der Dirndl-Boom hält weiter an. Bei vielen Festen und Veranstaltungen: Salzburger Dult, Rupertikirtag, Maiwiesn oder Münchner Oktoberfest … – der Figurschmeichler ist mittlerweile Eintrittskarte und Mitgliedausweis zugleich und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Es erforderte daher keine Überzeugungskraft, ein Dirndl zu nähen. Egal ob für sich selbst, oder unsere Burschen für die Mutter, die Schwester oder auch die Schwägerin, alle waren mit viel Freude dabei.Entstanden sind tolle Modelle die durch die individuelle Zusammenstellung von Farben, Mustern und Accessoires diese Freude wiederspiegeln.

„Frauen sollten mehr Dirndl tragen. Das macht sie schöner.“ (Vivienne Westwood)

Dipl.-Päd. Karin Franta

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok ablehnen