Am 11. Jänner 2017 planten und veranstalteten wir, die 3KDB, im Unterrichtsgegenstand Projekt- und Cateringmanagement die Durchführung der Verleihung des Sportgütesiegels. Als Vorbereitung auf den noch bevorstehenden Abend füllten wir ein Functionsheet aus, indem alle wichtigen Punkte wie z.B. die Anzahl der Gäste, Datum, Uhrzeit und Dauer der Veranstaltung, das Speisen- und Getränkeangebot, das benötigte Inventar, die Anzahl der benötigten Stehtische und der dazugehörigen Tischwäsche aufgelistet wurden. Am Tag der Veranstaltung waren wir alle sehr nervös und aufgeregt, da es für uns das erste Mal war, nach der theoretischen Planung diese auch praktisch durchzuführen. Bevor die Veranstaltung losging, wurden die Tische aufgebaut, gedeckt und dekoriert. Nach einer kurzen Einschulung und Vorbesprechung ging es auch schon los: die Gäste kamen, wir begrüßten sie freundlich, nahmen ihnen die Jacke ab und boten einen Aperitif an. Während die Gäste den gesunden Smoothie genossen und gemütlich plauderten, hieß auch Herr Direktor Steiner alle ganz herzlich Willkommen und führte die Gäste in den Gymnastiksaal, wo Fotos gemacht wurden.

Nun war die andere Klassengruppe an der Reihe und durfte ihr Theoriewissen in die Praxis umsetzen. Nach der Zertifikatsverleihung im Schulrestaurant wurden unsere Gäste mit kühlen Getränken und köstlichem hausgemachtem Fingerfood, produziert von der 3HLW, versorgt. Eine große Herausforderung für uns war es, mit den vollen Tabletts zu hantieren und gleichzeitig leeres Geschirr abzuservieren. Zum Glück ging alles glatt und sowohl Gäste als auch wir Schüler blieben „trocken“. Nach einigen Fotos und kurzen Smalltalks mit den Besuchern, verließen diese auch schon gut gelaunt die Veranstaltung. Ich denke, dass wir mit unerer freundlichen Art und unserem Charme, so manche Unsicherheit wettmachen konnten.

Es war für alle Beteiligten ein gelungener Abend!

Sabine Schober, Sophie Fröhlich 3KDB

 

Blick ins Klassenzimmer beim Sozialprojekt

Im Rahmen des Seminars Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement (UDM) haben wir, die 3AHL, ein Sozialprojekt mit Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturen gestartet.

Unser Ziel ist es, die aus ihrer Heimat geflüchteten Jugendlichen in Österreich in ihrem Integrationswillen zu unterstützen, indem wir ihnen einen Zugang zu unserer Kultur und unserem Schulleben vermitteln und sie beim Spracherwerb unterstützen. Monatlich treffen wir uns zu unterschiedlichen Aktivitäten wie Kekse backen oder Eislaufen.

Jedoch sind nicht nur wir es, die die Treffen vorbereiten und gestalten. Wesentlich für unsere Begegnung auf Augenhöhe war, dass sie uns zu sich bei „Minerva“, einer Bildungseinrichtung von SOS-Kinderdorf für Flüchtlinge, eingeladen haben. Dadurch lernen nicht nur sie, sondern auch wir Neues über andere Kulturen.

Bei unserem letzten Treffen am 15.12.2016 haben wir gemeinsam Weihnachtskekse gebacken und Taschen im Siebdruckverfahren hergestellt. Sowohl Schüler/innen als auch Neuankömmlinge, Betreuerinnen und Lehrerinnen haben gut zusammengearbeitet und dabei viel Spaß gehabt.

Wir freuen uns schon auf das kommende Treffen, wenn wir ihnen unsere Schule zeigen und das österreichische Bildungssystem erklären.

Siegerin Ski Alpin

Bei strahlend schönem, jedoch knackig kaltem Wetter war auch heuer wieder der Annahof mit drei schnellen Damen bei der Bezirksmeisterschaft Alpin am Karkogel in Abtenau vertreten.  Katharina Steinberger, 3KDA, Sabine Schober und Hanna Meierhofer, beide 3KDB, erreichten bei der Mannschaftswertung Oberstufe Mädchen der Altersklassen 1998/99/2000 den 3. Platz. Den jungen Rennläuferinnen wurde auf der perfekt präparierten Piste durch die anspruchsvolle Kurssetzung alles an technischem Können abverlangt.

In der Einzelwertung erreichte Katharina Steinberger den sensationellen ersten Platz – dieses Ergebnis unterstreicht ihr großes skifahrerisches Talent.

Herzliche Gratulation!

Eine besondere „Unterrichtsstunde“ erlebten die Schüler/-innen der Klassen 2AHL, 2BHL, 2KDA, 2KDB und 3bfw am 12. Dezember 2016 im Jazzit.

Fünf Musiker vermittelten uns auf sehr unterhaltsame Weise im Rahmen eines Bühnenstücks verschiedene Ausformungen und Entwicklungen des Jazz. Jeder demonstrierte einmal als Solist in der Gruppe mit seinem Instrument einen Jazzstil. Begonnen hat der Pianist mit einem Ragtime, danach folgten Trompeter, Gitarrist, Kontrabassist und Schlagzeuger mit Swing, Bepop, Blues und Latin Jazz. Nebenher erzählten sie über die Entstehung dieser Stile und über die Freiheit und Offenheit ihrer Interpretationen.

Am Ende der Vorstellung improvisierten die Musiker gemeinsam mit einem Rapper über den Pharrell Williams -Hit „Happy“.

Die Schüler/-innen und Lehrer/-innen waren begeistert!

 

Gabriele Tadler-Nuener

Am 14. 12. 2016 besuchten viele Musikschülerinnen und Musikschüler unserer Schule das Ballett „Der Nussknacker“ von Peter Iljitsch Tschaikowsky im Landestheater.

Diese sehr moderne Version des beliebten Ballett-Märchens begeisterte uns alle. Tanzende Schneeflocken in einer bezaubernden Winterlandschaft, bunte Süßigkeiten, von entzückenden kleinen Ballettschülern dargestellt, ein großer leuchtender Christbaum und dazu die wunderschöne Musik des russischen Komponisten stimmten uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

 

Gabriele Tadler-Nuener

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr