Wie auch schon andere Klassen in den Jahren davor besuchten wir am 1. März 2017 den IT-Karrieretag der WKS im Wifi Salzburg. Wir hörten an diesem Tag Vorträge zu den Themen „‘Marke Ich‘ im Internet“, „Social Media und Infokompetenz“ und „IT-Security: - Fake erkennen“. Besonders spannend war der letzte Vortrag, in dem uns die Referentin live zeigte, wie mit Fakeprofilen, z. B. auf Facebook, versucht wird, an persönliche Daten wie E-Mail-Adressen oder Telefonnummern zu gelangen. Diese werden dann – durchaus gewinnbringend – verkauft. Neben Vorträgen und Workshops konnten wir auch mit vielen Firmen in Kontakt treten, die IT-Fachkräfte suchen und uns neben Jobs nach der Schule auch Praktikumsplätze anboten. Alles in allem war es ein sehr informativer Tag.

Die MUM-Schülerinnen und Schüler der 2AHL und 2BHL 

Am 21. Februar 2017 waren wir, die 5AHL, 5BHL, 5CHL und 5DHL, im Rahmen des Geschichtsunterrichts in der KZ-Gedenkstätte Dachau. In zwei verschiedenen Gruppen, mit je einem Guide, besichtigten wir die noch bestehenden Teile des Lagers. Der Rundgang dauerte ungefähr 2,5 Stunden und uns wurden viele neue Informationen erzählt. Ein Teil des ehemaligen KZs wurde zum Museum umfunktioniert, welches viele neue und informative Einblicke lieferte, und im anderen Teil wurden alte Baracken rekonstruiert, die ebenfalls besichtigt werden konnten. Aufgrund des kalten und nassen Wetters konnten wir uns besser in die damalige Situation hineinversetzen. Wir denken, dass es wichtig ist, abseits des Unterrichts Gedenkstätten zu besuchen, um einen tieferen Einblick in die NS-Zeit zu erlangen.

 

Eva Brauchard und Simone Rettenwender, 5AHL

Gruppenfoto Crown Plaza

Am 9. Februar 2017 besuchten wir, die 2AHL, in den Unterrichtsgegenständen Betriebsorganisation und Küchen- und Restaurantmanagement mit Frau Golger und Frau Rosenlechner die GesmbH Crown Plaza in der Altstadt. Das frisch renovierte Gebäude mit 198 Zimmern und Suiten sowie den 13 Veranstaltungsräumen hat uns sehr beeindruckt.

Zu Beginn wurden wir vom Generaldirektor Martin Giesl sehr herzlich begrüßt, welcher uns auch direkt ein paar unserer Fragen beantwortete. Anschließend zeigte uns Frau Zwinger, eine von insgesamt 140 Mitarbeitern, das Haus. Zuerst führte sie uns in den 450 m² großen Pittersaal und danach in die weiteren Veranstaltungsräume. Ebenso bekamen wir einen atemberaubenden Einblick in die verschiedenen Zimmerkategorien und erfuhren, dass die teuerste Übernachtung bis zu 1000 € und die günstigste 100 € kostet. Obwohl die Präsidentensuite der kostenaufwendigste Raum ist, hat er uns für seine Preisklasse nicht so wie die anderen Zimmer begeistert. Ebenfalls konnten wir einen kurzen Blick in die Küche werfen, an deren Ausstattung wir großen Gefallen fanden.

Insgesamt sammelten wir viele nützliche Erfahrungen und Eindrücke, die wir sicherlich auch später noch brauchen können.

 

Antonia Schwarz & Barbara Gradl

Das Olympiazentrum Rif war am 2. Februar 2017 Austragungsort der Futsal-Landesmeisterschaften der Oberstufen. Die Kampfmannschaft des Annahofs belegte den guten 3. Platz in der Gruppe.

Das Team setzte sich zusammen aus (von li. oben nach re. unten):

Eric Friedl (2BHL), Fabian Bruckmoser (3KDA), Dominik Reinisch (5BHL), Emil Salmhofer (1KDB), Bernhard Schwaighofer (3AHL), Daniel Janjic (1KDB), Levin Auer (2BHL), Fabian Wallner (1KDB). Leon Freiberger (3FM)

Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr, öffneten wir auch heuer am Infotag wieder unsere Genussmeile, in der Interessierte in eine kulinarische Welt eintauchen konnten. Orientiert an den heutigen Trends gestalteten wir die „Genussmeile“ wie einen Streetfood-Markt mit pikanten und süßen Speisen sowie leckeren Getränken.

Das Angebot reichte von der klassischen Waffelbar über Mousse im Glas und Mango-Cupcakes bis hin zum tropischen Papayasalat, Tofu-Gemüseröllchen, Potato Wedges in der Tüte und Quinoa-Feta-Schichtsalat mit Ofenkürbis. Sowohl Veganer als auch traditionelle Gulaschsuppenliebhaber und künftige Gourmets wurden hier fündig.

Die Kulinarik verändert sich so schnell wie die Mode - Altbewährtes bleibt, neue Trends kommen und gehen. Genau das macht die Berufe im Bereich Küche und Service so interessant und abwechslungsreich. Zudem macht das gemeinsame Zubereiten von so vielen kleinen Portionen als Team, angelehnt an Cateringbetriebe, sehr viel Spaß.

Der Tag war für uns sehr lehr- und erlebnisreich und wir freuen uns, dass wir zukünftige Schüler für diese Ausbildungsform begeistern konnten, und auch über das große Lob der Gäste, Schüler und Lehrer.

Lisa Langwallner, 4 ICA

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr