Die kürzeste Sprachreise des Annahofs

Am Morgen des 28. Februar hieß es für die Schülerinnen und Schüler der 3AHL, 3BHL und 3KDA früh aufstehen. Abfahrt mit dem Bus um 6 Uhr vor der Schule. Pünktlich ging es los – vorerst ohne Probleme und gut gelaunt zum Münchner Flughafen. Dort kurzer Check-In, dann ab durch die Passkontrolle und durch den Sicherheitscheck. Nachdem 47 Schülerinnen und Schüler mit 3 Lehrerinnen im Sicherheitsbereich angekommen waren, hieß es warten. Zuerst haben wir uns gar nicht so viel gedacht – obwohl wir durch sämtliche Nachrichtenkanäle, Elternanrufe usw. bereits gelesen und gehört hatten, dass am Donnerstag (d. h. am 1. März) ganz Dublin und Umgebung durch starken Schneefall und Wind lahmgelegt sein sollte. Laut Nachrichtenmeldungen würden die Iren bereits Hamstereinkäufe tätigen, dennoch waren wir noch guter Dinge. Nachdem wir aber nach längerer Wartezeit nicht zum Boarden aufgerufen wurden, kam Unruhe auf. Unsere Lehrerinnen versuchten Infos zu bekommen – irgendwann hieß es dann, dass unser Flieger noch nicht mal in Dublin gestartet sei, weil es dort so schneit. Nächstes Boarding: 13:30 Uhr. Während der Warterei wurde uns immer klarer, dass der Flieger wohl in Dublin nicht mehr starten könnte – die Wetterlage wurde in Irland immer schlechter statt besser. Nach vielen, ganz unterschiedlichen Informationen, erfuhren wir dann gegen 15:30 Uhr, dass wir heute (Mittwoch) nicht nach Irland fliegen könnten und auf Freitag umgebucht wurden. Nachdem wir wieder lange warten mussten, bekamen wir unsere Koffer zurück und wurden ca. eine Stunde danach von einem Bus abgeholt. Kurz nach 19 Uhr waren wir zurück an der Schule.

Nachtrag: Leider haben wir soeben erfahren, dass zu große Sicherheitsbedenken bestehen, und wir unsere Sprachwoche auch am Freitag nicht antreten können. Das war es also mit unserer Sprachreise - wir bleiben in Salzburg. Schade!

 

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr