Zertifikatslehrgang zum/zur Käsekenner/in

Im Schuljahr 2015/2016 entschieden sich 20 Schülerinnen des zweiten Jahrgangs den Zertifikatslehrgang zum/r Käsekenner/in zu absolvieren. In 40 Unterrichtseinheiten wurden in der Fachtheorie die Inhaltsstoffe, die Herstellung und Reifung vom Käse bis zur Kalkulation eines Käsebuffets durchgenommen. Ein bedeutender Teil der Ausbildung gilt der Fachpraxis, wo es neben der Käsekunde vor allem um die Sensorik, die Harmonie von Käse mit Getränken und anderen Beigaben geht. Außerdem spielt die Käsepräsentation und das Verkaufsgespräch eine große Rolle. Die Zusatzausbildung schließt mit einer dreiteiligen Zertifikatsprüfung ab. Am 08.05.2016 stellten sich die Schülerinnen dem schriftlichen/elektronischen sowie dem sensorischen Teil der Prüfung. Zwei Wochen später galt es die praktische Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Es musste aus zwei vorgegebenen Käsesorten ein Käsewagen bestehend aus 8-12 Käsesorten aufgebaut, der vierköpfigen Kommission vorgestellt, ein Käseteller angerichtet und eine Getränkeempfehlung ausgesprochen werden.

Alle Schülerinnen bestanden die Prüfung. Lena Eisl (2BHL) und Theresa Hackl (2AHL) durften sich über einen ausgezeichneten und 8 weitere Schülerinnen über eine guten Erfolg freuen. Besonders erwähnenswert ist es, mit welchem Eifer und Engagement die Schülerinnen der Käsekultur in Österreich ein Stück näher gekommen sind. Ein besonderer Dank gilt folgenden Betrieben, welche großzügiger Weise verschiedene Käseprodukte zur Verfügung gestellt haben: Die Käsemacher, Handkäserei Georg Wimmer, Klosterkäserei Schlierbach, Mattigtaler Hofkäserei, Salzburg Milch, Schärdinger, Woerle.

Alexandra Jessner, BEd

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr