Gruppenfoto Jungsommelier

Am 28. Juni 2017 haben die Schülerinnen und Schüler der IV. Jahrgänge erfolgreich die Ausbildung zum/zur Jungsommelier/ière abgeschlossen. Nach der schriftlichen und sensorischen Teilprüfung stellten die Schülerinnen und Schüler ihr praktisches Fachwissen unter Beweis. Die Prüfungskommission konnte sich vom Können der angehenden Weinexpert/innen überzeugen und  mit großer Freude nach Abschluss der Prüfung die Zertifikate überreichen. Wir gratulieren Alexandra Öttl zum Ausgezeichneten Erfolg! Über einen  „Guten Erfolg“ können sich Eva Bierwirth, Maria Huber, Viktoria Leitner, Magdalena Radauer sowie Sandra Weißensteiner freuen. Wir gratulieren allen anderen Jungsommelier-Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich zur bestandenen Prüfung und zum Titel „Jungsommelier/ière Österreich“. 

Das Trinkverhalten unserer SchülerInnen liegt uns am Herzen! Deshalb setzen wir uns in diesem Bereich besonders ein und sind Partner der Initiative „schlau trinken“.

Was uns besonders macht:

•             Unsere PädagogInnen fördern das Trinken im Unterricht. Getrunken werden dabei aber nur ideale Durstlöscher wie Wasser oder gespritzte Fruchtsäfte.

•             Wir haben das Getränkeangebot an unserer Schule gesundheitsförderlich gestaltet. Es werden vorwiegend Getränke mit maximal 7,4 g Zucker angeboten.

Zusätzlich liegt auch im Unterricht ein Fokus auf diesem Thema, das laufend oder an speziellen Projekttagen bearbeitet wird.

Mit diesem Engagement wollen wir nicht nur ein gesünderes Trinkverhalten sondern auch die Konzentrations- und Merkfähigkeit der SchülerInnen fördern.

Aufgrund unseres überdurchschnittlichen Niveaus wurde die Schule nun vom bekannten vorsorgemedizinischen Institut SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben offiziell ausgezeichnet. Ab sofort darf sich die Schule als „Schlau-trinken-Schule“ bezeichnen.

Im Rahmen dieses Engagements wurde der Schule neben der offiziellen Auszeichnung ein Gutschein für eine Getränkeladung mit mehr als 1200 idealen Durstlöschern der Firma Rauch Fruchtsäfte für das nächste Schulfest überreicht.

Weitere Informationen zu „schlau-trinken“ finden Sie unter: www.sipcan.at

Hinweis:

„Schlau trinken“ ist ein Projekt des unabhängigen vorsorgemedizinischen Instituts SIPCAN – Initiative für ein gesundes Leben (Vorstand: Univ.-Prof. Prim. Dr. Friedrich Hoppichler; www.sipcan.at). Das Projekt wird mit freundlicher Unterstützung von Rauch Fruchtsäften umgesetzt.

Die Sommersportwoche in Izola war das mit Abstand interessanteste und beste Ereignis im heurigen Schuljahr. Sonne, Strand und Meer waren für uns die perfekte Erholung am Ende eines stressigen Schuljahres.

Unsere Freizeit verbrachten wir hauptsächlich mit Ausflügen in die Stadt, baden oder sonnen. Natürlich stand aber auch ein abwechslungsreiches Sportprogramm am Plan. Dabei wurden wir in kleineren Gruppen von Trainern in unterschiedlichen Sportarten wie zum Beispiel Beachvolleyball, Surfen oder Tennis auf unterhaltsame Weise unterrichtet.

Zur Stärkung besuchten wir morgens, mittags und abends das leckere Buffet in unserem Resort. Außerdem gab es in Izola oft das ein oder andere Eis für uns.

Besonders gefallen hat uns der Ausflug nach Triest. Am meisten beeindruckte uns jedoch die Schifffahrt nach Piran am letzten Abend – ein wunderschöner Abschluss.

Vielen Dank an unsere Professorinnen für die großartige Woche!

 

Katharina Rauscher, 2KDB

Am 30. März 2017 durften insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der 5- und 3-jährigen Jahrgänge zum Landesfinale des Europa-Quiz 2017 in die Fachhochschule Puch-Urstein fahren. Nach einer sehr interessanten Diskussionsrunde mit Politikern und Politikerinnen der SPÖ, ÖVP, FPS und Grünen konnten die rund 400 Teilnehmer ihr Wissen in insgesamt 5 tollen Spielrunden beweisen. Die besten 10 Gruppen durften noch in einer sechsten Runde gegeneinander antreten. Dabei waren auch etliche Annahof-Schüler vertreten. In der entscheidenden siebten Runde durften dann nur noch die besten zwei Teams gegeneinander spielen. Mit einer hervorragenden Leistung gelang es dem Team „Untersberg“, sich auch noch in der letzten Runde gegen die Gegner durchzusetzen.

 

Dieses Team, in dem auch zwei Schülerinnen des Annahofs Mitglieder sein durften, hatte dann auch am 25. April 2017 die Möglichkeit, Salzburg beim Bundesfinale zu vertreten. Leider gelang dabei lediglich der sechste Platz, dennoch war es eine großartige Erfahrung, bei der viele neue Eindrücke und Bekanntschaften gemacht werden konnten.

Die 1. Klasse der Fachschule für Mode verkaufte am 27. Jänner 2017, den Infotag unserer Schule, selbstgefertigte Turnbeutel für einen guten Zweck.

Im Unterrichtsfach „Methoden des Projektmanagements und Prozessgestaltung“ erarbeiteten wir das Projekt 1 FM hilft, bei dem wir fächerübergreifend Turnbeutel herstellten und verkauften. Den Erlös spendeten wir dem Papageno-Kinderhospiz Salzburg.

Dr. Jones, Gründerin des Kinderhospizes, besuchte uns, um uns mehr über die Einrichtung zu erzählen. Wir präsentierten ihr den derzeitigen Standpunkt und erzählten ihr von unseren zukünftigen Plänen bezüglich des Projekts.

Bei der Abschlusspräsentation haben wir das gesamte Projekt vorgestellt und dabei wurde uns bewusst, wieviel in diesem Schuljahr gemacht wurde - aber wir haben es gern gemacht.

 

1 FM

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr